ZWT mit Fachvortag beim SIMBA-Anwendertreffen

Zum 25. mal trafen sich die Anwender der dynamischen Kläranlagensimulation bei SIMBA – Anwendertreffen in Magdeburg. Hier werden die neuesten Erkenntnisse und Projekte einem Fachpublikum von Hochschulen, Ingenieurbüros und großen Betreibern vorgestellt.

Die ZWT konnte hier die simulationsgestützte Bemessung von Belüftungssystem am Beispiel der Kläranlage Weilheim i. OB vorstellen. Dabei hat die ZWT ein Vorgehen entwickelt, wo die neuesten Erkenntnisse aus den DWA Merkblättern mit der dynamischen Simulation verbunden werden. Der große Vorteil der simulationsgestützten Bemessung liegt in der Berücksichtigung aller relevanten variablen Größen. Im Gegensatz zur statischen Bemessung, bei der nur vier Lastfälle berücksichtigt werden, werden bei der dynamischen Simulation die tatsächlichen Einflussfaktoren der Kläranlage untersucht und mit den Betriebsdaten ein Zeitraum von mindestens 365 Tagen simuliert. Damit kann der Jahresenergieverbrauch verschiedenen Belüftungssysteme sehr genau prognostiziert, und das wirtschaftlichste System ermittelt werden.